Glasfasernetz: Krombach ist bald verkabelt
Main-Echo Pressespiegel

Glasfasernetz: Krombach ist bald verkabelt

Gemeinderat: In Teilen des Orts jedoch Mängel
KROMBACH  Der Aus­bau des Glas­fa­ser­net­zes in Krom­bach sch­rei­tet voran: Bür­ger­meis­ter Pe­ter Seitz (UB) teil­te am Di­ens­ta­g­a­bend im Ge­mein­de­rat mit, dass nach An­ga­ben des Un­ter­neh­mens Deut­sche Glas­fa­ser (DG) der Lei­tungs­bau zu rund 90 Pro­zent ab­ge­sch­los­sen sei.

Deshalb werde in den nächsten Tagen die Abnahme der Arbeiten beginnen, die jetzt schon fertig seien. Das soll dann schrittweise weitergehen: »Alles auf einmal am Ende der Maßnahme wäre zu viel«, sagte er.

Leitungen in Geröll verlegt

Auf Nachfrage von Christine Hepp (SPD) bestätigte Seitz, dass eine Kolonne so schlecht gearbeitet habe, dass deren Bereiche auf der Oberschur und in Oberkrombach komplett neu gemacht werden müssen. Hier seien die Leitungen teilweise in Geröll verlegt worden, so dass sie kaputt gegangen seien.

Die Hausanschlüsse hätten sich verzögert, weil wegen der Corona-Pandemie die dafür nötigen Kundenkontakte zunächst nicht möglich gewesen seien. Es könne daher zurzeit kein Termin genannt werden, wann auch diese Arbeiten abgeschlossen werden können. Ein öffentliches Gebäude könne allerdings demnächst angeschlossen werden. Ausgewählt worden sei die Grundschule: »Falls noch einmal Homeschooling nötig sein sollte, wären wir gerüstet«, so Seitz.

24.09.2020
mehr unter www.main-echo.de
Schließen Drucken Nach Oben