Breitband-Bewerber ausgeschlossen
Main-Echo Pressespiegel

Breitband-Bewerber ausgeschlossen

KLEINKAHL.  Zur Aus­sch­rei­bung der Ar­bei­ten für die künf­ti­ge Breit­band­ver­sor­gung in Klein­kahl ha­be es zwei An­bie­ter ge­ge­ben, be­rich­te­te Bür­ger­meis­te­rin An­ge­li­ka Krebs in der Klein­kah­ler Ge­mein­de­rats­sit­zung am Frei­ta­g­a­bend. Al­ler­dings: Ei­ner der bei­den Be­wer­ber hät­te aus­ge­sch­los­sen wer­den müs­sen.

Bürgermeisterin Krebs nannte in öffentlicher Sitzung weder den Anbieter noch die Ausschlussgründe. Übrig geblieben sei die Telekom als einzige Anbieterin. Die Bürgermeisterin geht davon aus, dass der Kleinkahler Gemeinderat die Arbeiten für den Ausbau noch im Herbst vergeben könnte.

jb
16.09.2018
mehr unter www.main-echo.de
Schließen Drucken Nach Oben