Blankenbacher Anbauten kommen voran
Main-Echo Pressespiegel

Blankenbacher Anbauten kommen voran

Blankenbach  Die Ar­bei­ten an den An­bau­ten an den Kin­der­gar­ten und das Feu­er­wehr­haus am Blan­ken­ba­cher Orts­ein­gang ver­la­gern sich in den kom­men­den Wo­chen vor­wie­gend ins In­ne­re der Ge­bäu­de. Es wird aber auch sicht­ba­re Ar­bei­ten ge­ben, wie die In­stal­la­ti­on ei­ner Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge auf dem Dach des Kin­der­gar­tens.

Wie Bürgermeister Matthias Müller (CSU) im Gespräch mit unserem Medienhaus berichtete, soll die Photovoltaikanlage »so bald wie möglich« installiert werden. Vergeben worden seien die Arbeiten am Montagabend einstimmig an die Elektro-Volk GmbH in Stockstadt, die der günstigste von vier Anbietern gewesen sei. Angeboten worden sei zwar auch eine 25kWp-Anlage für 25.000 Euro (alle Zahlen gerundet). Das Gremium habe sich jedoch für eine 30kWp-Anlage für 30.000 Euro entschieden. Im Etat stehen dafür 45.000 Euro zur Verfügung.

Das Gremium kam zudem überein, dass die Fliesenarbeiten die Firma Roland Fertig aus Großostheim erledigen soll. Von den auf insgesamt 43.000 Euro bezifferten Angebotskosten entfallen 26.000 Euro auf den Kindergarten und 17.000 Euro auf das Feuerwehrhaus. Sie liegen damit zwar unter den auf insgesamt 68.000 Euro geschätzten Kosten, allerdings sollen im Feuerwehrhaus weniger Bodenflächen als ursprünglich geplant gefliest werden.

Bei den in den kommenden Wochen anstehenden Arbeiten handelt es sich laut Rathauschef vor allem um eine Neuverteilung der Räumlichkeiten im Kindergarten, die teilweise mit Umbauten verbunden sei. Dazu gehören unter anderem eine neue Küche und barrierefreie Sanitäranlagen im Erdgeschoss. Wieder nach außen sichtbar seien dann die Begrünungen der Flachdächer, die voraussichtlich Ende Mai beginnen sollen, sowie die Außenputzarbeiten, die ab Mitte Juni geplant seien.

15.05.2024
mehr unter www.main-echo.de
Schließen Drucken Nach Oben