VG Schöllkrippen (Druckversion)
Autor: Sirikit Wenzel
Artikel vom 08.09.2022

Endspurt für Mehrweg-Förderung

Ab 1. Januar 2023 müssen viele gastronomischen Betriebe Speisen und Getränke zum Mitnehmen auch in Mehrwegverpackungen anbieten. Der Landkreis Aschaffenburg unterstützt Anbieter*innen, die bereits jetzt ein Mehrwegsystem in ihrem Betrieb einführen möchten. Bis 30. September 2022 kann ein Zuschuss von einmalig maximal 200 Euro beim Landratsamt Aschaffenburg beantragt werden.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass ein Vertrag mit einem unternehmensübergreifenden Mehrwegsystem für eine Laufzeit von mindestens zwölf Monaten abgeschlossen wird. Der Zuschuss wird auch für einen bereits bestehenden Vertrag ausbezahlt, wenn der Abschluss nach dem 1. Januar 2022 erfolgte. Die Förderung ist auf insgesamt 30 Anträge begrenzt.

Ziel ist es, die Verwendung von Mehrwegsystemen und die damit verbundene Reduzierung von Einwegverpackungen zu fördern und ein flächendeckendes Angebot von Mehrweg-Alternativen zu schaffen. Zu diesem Zweck starteten Landkreis und Stadt Aschaffenburg eine gemeinsame Initiative, die die Etablierung eines einheitlichen Mehrwegsystems in der Region anstrebt. Nur dadurch, dass Mehrwegbehälter bei vielen verschiedenen Teilnehmenden auch ortsübergreifend abgegeben werden können, kann nachhaltig eine breite Akzeptanz für Mehrweg geschaffen werden.

Folgende Betriebe im Landkreis Aschaffenburg beteiligen sich an der Initiative und bieten bereits vor der gesetzlich vorgeschriebenen Frist im Januar 2023 ein Mehrwegsystem für ihre Mitnahmegerichte an.

  • Take it easy, Alzenau (Recup/Rebowl)
  • Waldmichelbacher Hof, Bessenbach (Recup/Rebowl)
  • Waldhotel Heppe, Dammbach (Vytal)
  • Metzgerei Gumbel, Glattbach (reCIRCLE)
  • Metzgerei Häuser, Goldbach (Recup/Rebowl)
  • Bäckerei Café Konditorei Kress, Großostheim (Recup/Rebowl)
  • Café KOMMpakt, Großostheim (Recup/Rebowl)
  • Bio3erlei, Hösbach (Vytal)
  • Metzgerei Häuser, Mainaschaff (Recup/Rebowl)
  • Gasthaus „Zum Grünen Baum“, Sommerkahl (Vytal)
  • SB-Tank-Station Lenard, Stockstadt am Main (Recup/Rebowl)

Darüber hinaus bieten viele Tankstellen in der Region Mehrweg-Kaffeebecher von Recup an.

Die Förderrichtlinien, das Antragsformular sowie weitere Informationen gibt es für Antragsteller*innen, die Betriebsstätten im Landkreis Aschaffenburg unterhalten, auf der Homepage des Klimaschutzmanagements Landkreis Aschaffenburg.

Ansprechpartner im Landratsamt

Andreas Hoos, Klimaschutzmanagement

06021 394-313

Email schreiben

Homepage

http://www.gemeinde-westerngrund.de//buerger-rathaus/aktuelles/westergrund-aktuell